Charlotte Werth

meet

Charlotte Werth ist eine Kölner Designerin, die sich auf alternative Färbung und Mode spezialisiert hat.












Wieso machst du, was du machst?

Charlotte: Ich hatte nicht wirklich einen Plan, was ich machen wollte. Ich habe aber seit dem ich klein bin schon immer genäht und auch früh Kleidungsstücke für mich selbst genäht. Ich habe mich aber nie in der Modeindustrie gesehen und tu das auch immer noch nicht so wirklich. Finds aber schön zu sehen, wie ich mich bisher entwickelt habe und zu sehen, was meine Moral bei der Arbeit ist. Das ist eher etwas, was sich rauskristallisiert hat.

Was ist mir wichtig? Und von da geh ich dann beginne ich meine Arbeit. Egal was es ist. Freude ist mir auch wichtig dabei, aber genauso wichtig ist mir, dass meine Arbeit einen gemeingesellschaftlichen Nährwert hat. Ich finde, dass total viel in der Welt falsch läuft. Ich habe aufgehört mich darüber aufzuregen, was falsch läuft und angefangen zu gucken, was ich machen kann. Ich finde es wichtig, nicht nur an mich zu denken.

 

Charlotte: Für mich gibt es drei Arbeitsleitfäden:

Forschen: Was für alternative Materialien kann es in der nachhaltigen Mode geben und wie können wir Produktionsmöglichkeiten ersetzen, um die Klimakrise aufzuhalten.

Weitergeben: Ich möchte Dinge, die ich lerne weitergeben. Ich glaube nur durch Informationsweitergabe können Projekte hochskaliert werden. Der Umschwung kann nur dann schneller passieren. Ich finde es wichtig, Wissen nicht für sich zu beanspruchen. Wissen gehört nicht nur mir.

Kreative Freiheit: Ich möchte mich nicht limitieren lassen, durch nur «forschen» oder nur «weiter geben» als sinnvolle Aufgaben kaschiert. Ich möchte kreativ frei schaffen – ohne Limits und ohne Auflagen.

 

Was verkörpert für dich Glück – heute, morgen und in Zukunft?

Charlotte: Zeit: Zeit für mich und Zeit für meine Liebsten, gegensätzlich, aber in Balance führt es zu einem erfüllten Leben.

Nenne ein Kunstwerk, das dich gerade von der Corona Pandemie ablenkt?

Charlotte: Ich habe ein Buch, das liebe ich so sehr! Ich schaue da rein, wenn ich mich und meine Arbeit nicht ganz so ernst nehmen möchte, wenn ich nochmal durchatmen will: «Clothing – The Portable Environment». Das ist von 1970 ungefähr und meine Bibel. Ich liebe es darein zu gucken. Das Buch ist total ernst gemeint, aber man kann nicht anders als lächeln oder teilweise sogar laut lachen.

Charlotte: Mein all-time Lieblingskünstler ist Pierre Soulages. Eigentlich passt das nicht so stark zu mir oder meiner Arbeit, aber die Kunstwerke von Pierre Soulages finde ich so krass emotional obwohl die schwarz sind. Ich selber arbeite eigentlich nur mit Farben, brauche das auch voll in meinem Leben. Seine Bilder finde ich dennoch krass emotional. Ich weiß nicht warum.

Was ist dein Wunsch für die Mode der Zukunft?

Charlotte: Ich wünsche mir, dass Mode inklusiver wird und nicht so rücksichtslos bleibt. Mode achtet nicht auf viel, außer auf sich selbst.

 

Bei Charlotte's Stücken handelt es sich um Maßanfertigungen und Einzelstücke. Du kannst über Mail mit Charlotte in Kontakt treten, um ihr Maße und Modellnamen zu nennen:

PROPOSAL SHIRT 67€ + ein Happy End

PROSSECO POCKETS 87€

SQUARE DRESS 183€

BOOB TOP 53€

SQUARE APRON 37€

BOAT TOP 43€

DOWN DRESS 87€

Mails an werthcharlotte@gmail.com